Was ist bei einem Stromausfall zu tun?

Checkliste bei Stromausfall

Checkliste bei Stromausfall

Hier die wichtigsten Verhaltensregeln bei einem Stromausfall in Ihrer eigenen Wohnung oder in Ihrem Haus:

  1. Bewahren Sie Ruhe! Ein Stromausfall kann immer mal passieren und hat verschiedenste, oft harmlose Ursachen.
  2. Suchen Sie nach einer Ersatzlichtquelle! Holen Sie eine Taschenlampe, benutzen Sie die Licht-Funktion Ihres Handys oder zünden Sie ein Streichholz an. Wichtig ist zuallererst, sich zu orientieren und die Verletzungsgefahr zu minimieren!
  3. Schauen Sie unbedingt nach Ihrem Sicherungskasten und überprüfen Sie, ob eventuell eine Sicherung herausgefallen ist.
  4. Wenn alle Sicherungen ok sind, sehen sie ausserhalb ihrer Wohnung nach ob der Stromausfall nur ihre Wohnung oder das ganze Haus betrifft. Brennt im Keller Licht ist es wahrscheinlich ein Problem in der Hausverteilung.
  5. Sollte es nur ihre Wohnung betreffen ist es ein Fall für den Elektriker, den sie nach einer gewissen Zeit des Wartens (ob der Strom vielleicht wieder kommt) anrufen sollten.
  6. Nach überstandenen ersten Hilfsmaßnahmen und einer angemessenen Wartezeit, sollten Sie sich auch an die Hausverwaltung wenden, sofern das überhaupt möglich ist. (je nach regionaler Ausweitung des Stromausfalls, könnten hier die Festnetztelefone nicht funktionieren).
  7. Was beachten bei einem Stromausfall in einer ganzen Stadt? Auch hier gilt zuallererst: Ruhe bewahren und keine Panik bekommen! Eventuell erreichen sie ihren Stromversorger über das Handy um Einzelheiten zu erfahren, oder, sofern ihr Internet am Handy noch funktioniert, kontaktieren sie den Anbieter über Mail oder die Webseite.
  8. Legen sie sich Batterien und Kerzen zurecht, die sie gleich weiter verwenden können, wenn die ersten Kerzen und Batterien alle sind.
  9. Eventuell haben sie eine Notstromversorgung. Aktivieren sie diese nach einer angemessenen Wartezeit. Auch Notstromaggregate sind irgendwann alle. Sie sollten als sparsam und mit bedacht eingesetzt werden, da man ja nicht weiss wie lange der Strom weg ist bzw. ob man sich gerade in einem Blackout befindet.
  10. Stecken Sie die Elektrogeräte aus, die Sie nicht unbedingt benötigen. So können Sie sicherstellen, dass nach dem Einschalten des Stroms das Netz nicht überlastet wird!
  11. Wärme ohne Strom erzeugen! Warme Kleidung ist vor allem bei kalten Temperaturen enorm wichtig, um nicht auszukühlen. Sollten Sie einen Ofen oder Kamin besitzen wäre es auch ratsam, diesen einzuschalten.
  12. Bleiben Sie auf dem Laufenden! Ihr Handy funktioniert eine Zeitlang auch ohne Strom aus der Steckdose. Sie sollten sich immer über die neuesten Nachrichten zum Stromausfall informieren, um alle Eventualitäten abdecken zu können.
  13. Lassen Sie ein Licht angeschaltet! Dadurch wissen Sie sofort Bescheid, sobald der Strom wieder fließt.
  14. Sollte das Wasser noch funktionieren, lassen sie präventiv ihre Wanne voll laufen. Sollten sie keine Wanne haben, nehmen sie große Töpfe. Es kann durchaus sein, dass bei einem längeren Stromausfall auch das Wasser nicht mehr funktioniert und der Druck im Wasser-System langsam nachlässt.
  15. Bereiten sie sich auf eine Nacht ohne Strom vor. Suchen Sie alle Decken und andere Sachen zusammen, die Wärme halten.
  16. Ratsam ist es auch beim Nachbarn zu klopfen, um sich gegenseitig mit Batterien, Kerzen, Wasser und anderen Dingen zu unterstützen.

Tipp: Autarke Stromversorgung bei Stromausfall

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 125

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*