Wann kommt der große Stromausfall in Deutschland?

Stromausfall in Deutschland

Angst vor einem Blackout in Deutschland wächst

Ein kompletter Stromausfall in Deutschland bereitet zur Zeit vielen Menschen Sorgen. Die Angst vor einem länger andauernden, bundesweiten Blackout ist im Steigen begriffen. Im Worst-Case Szenario wird geschätzt, dass es bis zum Jahr 2050 jedes Jahr mehr als einen Blackout geben könnte. Diese Angst ist ein Beispiel dafür, wie sehr wir auf unsere moderne Technik und die Infrastruktur angewiesen sind. (Siehe auch: Blackout Szenario – 14 Tage ohne Strom)


Blackout in Europa hat verheerende Folgen

Wenn es einen größeren Stromausfall gibt, könnte für die Gesellschaft verheerend sein und zu weit verbreiteten sozialen Unruhen, Anarchie und sogar zu Konflikten zwischen Ländern führen.

Die Welt war noch nie so abhängig von Elektrizität wie jetzt. Es besteht die Möglichkeit, dass der Strom in großem Umfang ausfällt, und es könnte jederzeit bald passieren. So meinte der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Krisenvorsorge, Herbert Saurugg, ein international anerkannter Experte für Krisen- und Energiewende und Blackouts,  dass man mit einem europaweiten Blackout   der nächsten Monate oder zumindest in wenigen Jahren mit grosser Wahrscheinlichkeit mit rechnen muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Szenarien über die Auswirkungen eines größeren Stromausfalls

Sollte im Bundesgebiet ein großflächiger Blackout eintreten, kommt es schon nach kurzer Zeit zum Ausfall der meisten Kommunikationsnetze wie Internet und TV. Auch Mobiltelefone, die noch einen geladenen Akku haben, funktionieren nicht, da das Netz wegen des Stromausfalls zusammengebrochen ist. Es wird auch die überlebenswichtige Infrastruktur ausfallen. Betroffen ist etwa die Wasserversorgung, da oft das Leitungswasser in höheren Häuser mit elektrisch betriebenen Pumpen in die oberen Stockwerke gepumpt werden muss. Es gibt keinen Treibstoff an Tankstellen, da die elektrischen Pumpen der Zapfsäulen stillstehen.

Das wird es zu weiterverbreitetem Chaos führen, und Chaos würde zu Plünderungen und Gewalt führen. So sprechen inoffizielle Schätzungen bei einem bundesweiten länger andauernden Stromausfall von mehrere zehntausend Toten.

Wie kann man sich vor einem Blackout schützen

Wichtig ist, ein batteriebetriebenes Radio und Kerzen und Taschenlampe zur Hand zu haben. Auch ein Vorrat von lagerfähigen Lebensmitteln und Mineralwasser ist empfehlenswert. Wer sich effektiv auch vor längeren Blackouts schützen möchte, sollte an die Installation einer Photovoltaik Anlage denken. Das Notstromsystem der Solarstrom-Speicheranlage springt an und versorgt den Haushalt weiterhin mit Strom. Eine richtig dimensionierte Anlage sollte genügend Energie für den täglichen Bedarf erzeugen. So ist man unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung und etwaigen Ausfällen des Stromnetzes. Dies sollte bei richtiger Dimensionierung in den Sommermonaten problemlos möglich sein. In den Wintermonaten sollte man nur die wichtigsten Geräte einschalten.

Tipp: Autarke Stromversorgung bei Stromausfall

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 122

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*